www.geizhals.at

geizhals.at

Die österreichische Website geizhals.at bietet einen Preisvergleich verschiedenster Produkte mit Foto, einer Beschreibung, den Versandkosten, der Lieferzeit und dem jeweils günstigsten Anbieter. Es werden z.B. Produkte aus den Bereichen Computer, TV, Sport, Telefon, Audio zum Preisvergleich angeboten. Die Produkte können entweder über die Schnellsuche direkt eingegeben oder durch Klicken auf die jeweilige Kategorie ausgewählt werden. Zusätzlich können auf geizhals.at kostenlose Kleinanzeigen aufgegeben und gelesen werden. Im Forum können die Benutzer z.B. über ihre Erfahrungen mit Händlern diskutieren.

Kommentare

Winnie sagte am 16. September 2012:

Es herrscht weiterhin Moderationswillkür, unzählige Beiträge wurden gelöscht, viele User gesperrt! DIESEN BEITRAG HABE ICH KOPIERT BEVOR ER GELÖSCHT WURDE. ES SEI ERWÄHNT, DASS ALLE PAAR TAGE KLAGEN DIVERSER USER KOMMEN. LEIDER WERDEN DIESE SOFORT GELÖSCHT. HIER ABER EINER DER BEITRÄGE, DEN ICH ERWISCHT HABE: Guten Tag, ich bin von meinem mehrwöchigen Urlaub zurück und kann mich nicht mehr unter "Astroman" einloggen http://forum.geizhals.de/userinfo.jsp?id=101713 Ich war davor ohne Angabe eines Grundes für 2 Monate gesperrt, eigentlich halb so schlimm, denn die Sperre endete mit 26 August (26 Juni - 26 August), aber das Einloggen klappt seit diesem Datum nicht mehr. Meine Bitte an die Zuständigen; der Sache nachzugehen, ob es sich um einen technischen Fehler handelt, oder ob sich hier irgendjemand mittels trollen austobt, denn selbst der Eliot (Von Geizhals) konnte mir nicht mehr sagen, als dass die Sperre in diesem Fall nicht nachvollziehbar ist (ich habe seine Antwort abgespeichert). Weitere Kontaktversuche zu Geizhals blieben ohne Resonanz, daher der Thread, damit mein Kontakt nicht übersehen wird. Sehr viele positive Mails anderer Geizhalsuser bewegten mich zu dieser Frage, also schließe ich mich dieser an. Auch DIESER Beitrag wird mir permanent gelöscht und die Tatsache, dass ich keinen 2038er erhalten habe, sondern das absurde Zahlenspiel von 10101 bestätigt den Verdacht auf entweder technischen Fehler oder Moderationstrollerei. http://forum.geizhals.at/t760901,6514220.html#6514220 Das kommt mir doch bekannt vor! Von mir sind auch regelmäßig Beiträge verschwunden, die aber medial sowie in anderen Foren in keinster Weise Probleme darstellten. Mein nächster Kommentar ist nicht böse gemeint, aber könnte es sein, dass manch Person, die für Geizhals tätig ist, überfordert mit seiner Arbeit ist? http://forum.geizhals.at/t760901,6512378.html#6512378 ROBERT CRAVEN (MODERATOR) HAT ES SCHON LÄNGST ERKLÄRT; wer meine Beiträge nicht lesen will, soll sie einfach nicht anklicken und fertig. Ich zB finde es sehr interessant über den Alltag zu schreiben, und Angestellte des Konsumentenschutzes sind mir sogar dankbar, dass ich immer wieder Missstände ausspreche, über die andere nur denken. Der typische Österreicher meckert zwar viel in den eigenen vier Wänden herum, aber aktiv und öffentlich darüber zu sprechen oder sogar zu handeln (damit es endlich Besserungen gibt!), liegt ihm nicht. Na gut, dann übernehme eben ich diese Arbeit. Und natürlich vielen Dank an Robert Craven! Menschen, die die Wahrheit und Gerechtigkeit aussprechen sind meine Freunde, gerne gebe ich dir in Eisenstadt oder bei einem Forentreffen ein Getränk aus. Meine letzten Beiträge waren Alltagsthemen zu Problemen mit Flaschenpfand (da ich beim Konsumententschutz immer wieder solche Erfahrungen sammel), die Frage nach sehr empfehlenswerten Kaffee (ich liebe Kaffee!), sowie einer indischen TV-Seifenoper für meine Freundin (damit sie sich nicht extra einen Account machen muss). Nachdem das definitiv keine Widersprüche zu den Richtlinien des Forums sind (ich habe 7 Jahre Geizhalserfahrung und bin ein Geschäftsmann von 34 Jahren, der sich definitiv nicht wie einen verpickelten Teenager behandeln lässt), frage ich nach was hier los ist. Entweder es liegt ein technischer Fehler vor, oder ein Irrtum eines Angestellten, oder sogar Trollerei. Und sich blind auf seine Forenkollegen zu verlassen, ganz nach dem Motto "Ach die Sperre wird schon gepasst haben, auch wenn niemand den Grund kennt" wäre bedauernswert. Genauso lasse ich es nicht durchgehen, dass mir die Frage nach der Sperre als Grund zur Sperre angegeben wird (hier beißt sich Logik Ursache und Grund in den eigenen Schwanz). Erst recht nicht, wenn es ursprünglich gar keinen Grund zur Sperre gab (siehe Richtlinien!), und man möge die Richtlinien mit meinen letzten Beiträgen vergleichen. Eigentlich müsste mir das Geizhalsteam sogar dankbar sein, dass ich solche Vorfälle melde. Und was soll das überhaupt für eine Logik sein; ich werde WÄHREND ich für zwei Monate gesperrt bin, für "endlos" gesperrt?! Da komme ich vom Urlaub zurück und muss soetwas ansehen! Da stimmt doch etwas nicht. http://forum.geizhals.at/t760901,6515561.html#6515561 Auch diesem Beitrag kann ich nur vollstens zustimmen! Sogar Gästebucheinträge sind bei mir nicht mehr sichtbar; möchte hier etwa jemand vertuschen, dass ich vermisst werde? Ebenfalls ist interessant, dass der User, der mir wortwörtlich sowie offiziell "Geh sterben" im Forum schrieb, ohne einer Sperre davongekommen ist. Hierbei liegt nicht nur ein Verstoß gegen die Richtlinien vor, es ist auch ein Verstoß gegen das Gesetz. Also stimmt hier irgendetwas nicht, vielleicht glaubt jemand ICH hätte die Morddrohung geschrieben, dabei ging sie doch an meine Person (Opfer und Täter nicht verwechseln!). Des weiteren finde ich ein Vertuschen seitens Geizhals nicht für richtig. Sobald ich einen Anwalt diesbezüglich einschalte, MUSS dazu Stellung bezogen werden, schließlich steht die Justiz über der Willkür manch vereinzelten Moderators. Und sollte dies medial veröffentlicht werden, wird es noch peinlicher, da ich jede Aktion sowie jedes löschen notiert habe. PS: Wenn ich schon schreibe; ich finde es ebenfalls sehr bedauerlich, dass in Vergangenheit immer wieder Threads von mir gelöscht worden sind, die aber in anderen Foren in keinster Weise für Ärger, Löschungen oder Sperren sorgten. Sei es eine Verlinkung zu öffentlichen Beiträgen des Bayerischen Rundfunks, Link zu einer öffentl. Rede eines Wirtschaftsexperten, oder auch die Hilfebittung, was getan werden soll, wenn eine Taxikundin in einem extrem überhitzten Taxi fast die Ohnmacht verliert. DAS sind doch vollkommen normale Beiträge (wer das anders sieht, der möge bitte einen Therapeuten aufsuchen!). Ich bitte darum, in Zukunft genauer darauf zu achten, welche Aktionen Zuständige auf Geizhals ausüben. Es kann doch nicht sein, dass es auf Geizhals alle paar Wochen Ärger gibt, während ich in anderen Foren schon seit 10 Jahren schreibe, ohne einen einzigen Tag gesperrt worden zu sein. Ich habe ja Anfangs jede Sperre an mich wortlos geduldet, aber nach dem x-ten Male bleibt dies definitiv nicht mehr unerwähnt. Ich ging Anfangs davon aus, dass eventuell zuviele Beiträge von mir veröffentlich worden sind, aber nachdem ich jetzt schon wieder gesperrt wurde (obwohl ich nicht mehr als 2 Beiträge am Tag verfasst habe!), ist hier definitiv etwas faul. Und es sei noch am Rande erwähnt, in den Richtlinien von Geizhals ist nichteinmal angegeben, wieviel ein User pro Tag überhaupt schreiben darf. Mir wurde NIEMALS erklärt warum ich überhaupt gesperrt wurde, ich durfte herumspekulieren was nicht gepasst haben könnte. Eine unsinnige Art als Forenbetreiber so zu handeln, weil so der User niemals erfährt, was er beim nächsten Mal anders machen soll. Es wurde einfach drauflosgesperrt und geschwiegen! Falls dieser Beitrag einfach gelöscht wird, bestätigt sich natürlich der Verdacht auf Trollerei sowie Willkür. Und all seine Mitleser konnten es verfolgen, ich habe den Beitrag abgespeichert sowie gefilmt. Diverse Magazine zeigen bereits großes Interesse am Thema Meinungsfreiheit sowie Willkür im Internet. Interessant finde ich auch, dass nach Gespräch mit mehreren Personen unabhängig voneinander, etwa jeder zweite äußerte, er musste sich im Geizhals Forum mehrmals anmelden, da seine ersten Accounts einfach gesperrt wurden. Und sieht man sich in den Profilen einiger User um, haben so einige dem Forum den Rücken zugewendet, da sie das Niveau generell sowie die vielen Sperren nicht mehr dulden. Gibt das nicht zu denken? Meine Freundin erzählte schon in ihrer Runde, dass ihr Thema zur Seifenoper auf Geizhals einfach gelöscht wurde. Und was erhält man als Antwort von seinem Nachbarn dazu? Er meinte er wurde nach ein paar POSITIVEN Wertungen auf Geizhals zu diversen Händlern einfach gelöscht. Der gute Mann ist um die 40, seriöser Geschäftsmann und fassungslos was hier vorgeht. Und alles was hier erwähnt wurde, ist nur ein ganz kleiner Teil der Vorfälle, zumindest habe ich alle aus den letzten Monaten gespeichtert, damit Geizhals nicht abstreiten kann. Hier sehe ich auch eine gewisse Verantwortung von Forenbetreibern gegenüber der Gesellschaft! Wenn aus heiterem Himmel User gesperrt werden, ohne dass es einen Verstoß gegen die angegebenen Richtlinien gibt, dann mag manch sensible Seele zur Depression neigen. Ich halte diese Elbogengesellschaft für absolut undiskutabel! Das Internet mag nicht der alleinige Grund zur Depression, aber einer der vielen Auslöser sein! Willkür ist nicht verboten (Hausrecht!), aber dann soll doch das Geizhals Team dazu stehen und sagen, dass sie nicht jeden hier erwünschen. So gesehen sind die Richtlinien nicht einmal das Papier wert, auf das sie niedergeschrieben worden sind. Also, wie soll es nun sein, Richtlinien oder Willkür? Für eines muss sich entschieden werden, aber beides zusammenmischen wie es einem gerade passt, ist definitiv unseriös. Sofern Richtlinien gelten, erwarte ich natürlich eine Entschuldigung an meine Person, da mir mittels Sperre ein Vergehen unterstellt worden ist (Rufschädigung kommt hinzu), sowie der Aufwand dies extra erklären zu müssen. Hat es wirklich so weit kommen müssen, dass ich nun nachfragen muss? Und ich bestehe auf eine Antwort, und sollte ich sie nicht erhalten, erscheine ich entweder alleine oder sogar mit einem TV-Team an der Wiener Adresse von Geizhals. Eine Antwort erwarte ich entweder hier im Forum, oder unter gmx.net MFG, Astroman

War dieser Kommentar hilfreich?

Böhm sagte am 25. Juli 2012:

Sofern es um Preisvergleiche geht, ist Geizhals durchaus zu empfehlen und für üblich relativ aktuell. ABER ihre Schattenseite ist ihr Forum! Ich verfolge seit mehreren Jahren das Forum und habe mit eigenen Augen miterlebt, wie User wegen alltäglichen vollkommen normalen Threads entweder gelöscht oder sogar gesperrt worden sind. Selbst das exakte oftmalige Lesen der Forenrichtlinien konnte mir keine Erklärung für dieses Handeln geben. Als ich sogar persönlich als Zeuge um Erklärung für dieses Handeln gebeten habe, erhielt ich keine Antwort! Um das zu verfolgen, muss man jedoch sehr oft online sein, da die Moderation ganz offensichtlich schnell und vor allem willkürlich handelt. Freie legale vollkommen normale Berichte aus dem Bayerischen Fernsehen wurden gelöscht sowie der jeweilige User gesperrt, Beitrag zur aktuellen Wirtschaftssituation inkl Link zu einem freien legalen Video, wurde einfach gelöscht, inkl Sperre an den User. Fragen zu Pfand sowie Kaffee oder Seifenopern (zB im Offtopicbereich) führen ebenfalls zur Sperre. Ich frage mich was hier los ist, denn im Grunde erinnert mich sowas an einen schlechten Film! Oder ist manch Moderator die gewisse Macht zu sehr über den Kopf gewachsen? Damit keine Missverständnisse entstehen, ich selbst bin kein naiver Teenager, der gesperrt wurde, und nun für ein negatives Image der Seite sorgen möchte. Ich bin Mitte 30 und seit Jahren selbst als seriöser Geschäftsmann tätig. Geizhals ist daher für mich sehr sehr zwiespältig. Einerseits passen ja die Informationen zu Preis und Händler. Aber der Umgang auf der Seite mit seinen registrierten, oftmals schreibmotivierten Usern, ist für mich absolut undiskutabel. Erst gestern hat ein Neuling das Thema oftmalige Sperren zu vollkommen legalen alltäglichen Themen angesprochen, er wurde auf Geizhals sofort gesperrt sowie der Thread gelöscht. Ich hatte das Glück den Thread noch zu lesen. Und was soll sich bitteschön der Bayerische Rundfunk denken, wenn sie erfahren, dass ihre Beiträge zu Löschungen und Sperren führen?! Ich frage mich ob dies alles überhaupt noch Rechtens ist, auf jeden Fall, und das ist unstreitbar, bin ich damit nicht einverstanden und spreche darüber, statt es stillschweigend stehen zu lassen. MFG PS: Zu mir darf gerne Kontakt für weitere Fragen aufgenommen werden.

War dieser Kommentar hilfreich?

Ihre Bewertung zu www.geizhals.at

Vorgestellte Seite bewerten: sehr gut

Ihre Meinung zu www.geizhals.at

 
 
 

Eigene Beschreibung

Preisvergleich Geizhals.at Österreich
Preisvergleich für PC-Hardware, Software, Video/Foto und Unterhaltungselektronik in Österreich, Deutschland und der EU. Comparison of hardware, software, electronics prices in Austria, Germany and the EU.

Ähnliche Seiten

  • toppreise.ch

    Diese Seite zeigt Produkte aus dem Versandhandel. Das Angebot ist vielseitig und als...

  • hardwareschotte.de

    Bei Hardwareschotte.de können Preise verglichen werden. Dabei sind die Preise stets tagesaktuell...

  • schottenland.de

    Eine Webseite auf der man die verschiedensten Produkte preislich vergleichen kann. Eine...

  • idealo.at

    Das Portal idealo.at vergleicht für Kaufinteressenten viele Produkte, die in E-Commerce-Shops im...

Technische Informationen

Webserver: Apache/1.3.34 (Debian) mod_gzip/1.3.26.1a mod_perl/1.29

Cookies: Hardware-Preisvergleich%20Cookie%20V0.0, VisID

Programmiersprachen: Es werden keine Angaben zur Programmiersprache gemacht.

Caching: Kein Caching beim Client.

Inhalt und Codierung: HTML, ISO-8859-1

geizhals.at ist Ihre Seite?

Dann integrieren Sie den überuns-Button!

geizhals.at

Diese Seite auf Ihrer Webseite verlinken: